Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Sehr geehrte Damen und Herren,
nach einer ersten Erholung der Börsen vom Corona-Schock gehen die Einschätzungen nun in verschiedene Richtungen. Die Optimisten sehen die schlimmste Phase der Krise an den Märkten bereits als überstanden. Gleichzeitig bleiben viele Fragen offen, wie die Wirtschaft den Ausnahmezustand mit Ausgangssperren und Kurzarbeit verkraftet und ob die ersten positiven Tendenzen nicht nur ein kurzes Aufatmen waren.
Auch unsere Experten beschäftigen sich mit diesen Fragen und geben ihre Einschätzung aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Neben einer konkreten Analyse der Value-Titel des Paladin ONE, erklärt Ihnen Thomas Müller, wie Sie jetzt richtig hamstern. BakerSteel gibt einen Ausblick auf Trendmetalle sowie Edelmetallaktien und ETHENEA fasst bisherige Maßnahmen und Hilfspakete anschaulich zusammen. Eine psychologische Hilfestellung im Umgang mit Kursen in der Krise bringt Dr. Markus Elsässer mit ein.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen.
Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Fonds-im-Fokus-Team



Value-Säule des Paladin ONE im Corona-Check

Von den Besten lernen: Die WirtschaftsWoche hat kürzlich den Paladin ONE als besten deutschen Aktienfonds für das laufende Jahr sowie für drei und fünf Jahre ausgezeichnet. Paladin sieht sich selbst, auch für eine aufziehende Rezession, sehr solide aufgestellt. Gute Gründe, sich in der aktuellen Phase die Value-Säule genauer anzuschauen und die einzelnen Titel zu analysieren: Als die ersten Corona-Fälle in Italien bekannt wurden, hatte Paladin rund 70 Prozent des gesamten Portfolios in Value-Aktien investiert. Natürlich ist an diesen Aktien der schwerste Börsensturm seit Jahrzehnten nicht schadlos vorbeizogen. Im Durchschnitt haben sich die Aktien allerdings deutlich stabiler entwickelt als die Gesamtmärkte. Mehr zu ADO Properties, 1&1 Drillisch / United Internet, Medios, FJORD1 und weiteren Titeln in ihrem aktuellen Investorenbrief.



Wenn hamstern, dann Investmentqualität

Zwischen den Februar-Hochs und den März-Tiefs lagen rund 27 Billionen Euro Marktkapitalisierung und eine Vielzahl historischer Rekorde, die kein Mensch gebraucht hätte. Doch nach der Baisse ist vor der Hausse! Genau deshalb sollten Sie jetzt Investment-Qualität hamstern. Wie das geht, erfahren Sie von Thomas Müller von der boerse.de Vermögensverwaltung.
Rohstoffinvestoren aufgepasst

Weltweit werden große Konjunkturpakete eingeführt und die „Druckmaschinen“ der Welt leisten Überstunden, um noch mehr Geld in Fiat-Währungen zu liefern, während die Zinssätze in allen wichtigen Volkswirtschaften auf nahe Null gesenkt wurden. Mehr zum aktuellen makroökonomischen Umfeld als perfektes Rezept für einen anhaltenden Edelmetall-Bullenmarkt von BakerSteel.



Whatever it takes 2.0

Das Coronavirus traf weltweit das öffentliche Leben, die Wirtschaft und die Kapitalmärkte völlig unvorbereitet. Nun versuchen die Notenbanken und Nationalstaaten die Auswirkungen möglichst gering zu halten. ETHENEA gibt eine Übersicht über die bisherigen Maßnahmen und Pakete.
Blick auf Stückzahlen

„Bewertungen sind in der Krise irrational und von nicht limitierten Zwangsverkaufsordern, Spekulanten und Angst getrieben". Fokussieren Sie sich auf die Stückzahlen. Wenn die Krise überstanden ist, sollten Sie mehr von den Titeln besitzen, die Sie überzeugen." Weitere Tipps in der Krise von Dr. Markus Elsässer.